Theaterscheinwerfer

Ein Theaterscheinwerfer ist ein Projektionsgerät und hat denselben optischen Aufbau wie ein Diaprojektor, Filmprojektor oder Videoprojektor. Er besteht aus einer Lichtquelle, Kondensorsystem, Träger für das Projektionsobjekt und Projektionsobjektiv. (In der Reihenfolge von der Entstehung des Lichtes bis zum Austritt aus dem Gerät).

Mechanisch besteht der Theaterscheinwerfer im Wesentlichen aus einem Lampenhaus mit Leuchtmittel und Kondensoroptik sowie dem Tubus mit Objektträger und Projektionsobjektiv. Letzteres kann mit fester Brennweite (nur eine Linse, beweglich) oder mit veränderlicher Brennweite (zwei Linsen, zueinander sowie zum Objekt beweglich - "Zoom-Objektiv") ausgeführt sein.

Der Objektträger beinhaltet die Aufnahmen für die vier Shutter-Bleche, die zum Begrenzen des Lichtkegels dienen. Außerdem beinhaltet er die Aufnahme für eine Iris-Blende sowie bei höherwertigen Geräten zusätzlich für so genannte Gobos (in Blech gestanzte oder geschnittene Projektionsvorlagen). Grundsätzlich könnten hier auch Dias oder auf Glas gemalte Vorlagen verwendet werden; die Qualität der Projektion wird aber meistens unzureichend sein.