Engl Thunder 50 Drive E322

Engl Thunder 50 Drive E322, E-Gitarrenverstärker

Artikelnummer: 3233048
Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem aktuellen Sortiment.
E-Gitarrenverstärker • Bauart: Röhre • Leistung: 50 W • Kanäle: 3 • Lautsprecherbestückung: 1x 12" • Lautsprechertyp: Celestion Vintage 30 • Klangregelung: Bässe/Mitten/Höhen • Einschleifweg: seriell/parallel • Vorstufenröhren: 3x 12AX7 • Endstufenröhren: 1x 12AX7, 2x 5881 • Impedanz: 8/16 Ohm • Ausgang für Zusatzlautsprecher: vorhanden • Maße: 52,5 x 45 x 25 B/H/T • Gewicht: 17,0 kg • Produktionsland: Made in Germany • Engl bedeutet Vollröhre, eingebettet in ein modernes Konzept! Neben den traditionell „gestrickten“ Amps, die von bekannten Musikern wie Ritchie Blackmore, Rudolf Schenker, Steve Morse und vielen anderen gespielt werden, bietet Engl auch programmierbare Mehrkanal-Amps, die den Engl-Sound sehr vielfältig nutzbar machen. Thunder 50 Der Engl Thunder ist ein einfach aufgebauter, zweikanaliger Röhrenverstärker mit 50 Watt Leistung. Ein Gain – Regler, eine 3 – Band Klangregelung, ein Crunch – Volume, ein Lead – Volume und ein Mastervolume bevölkern die überschaubare Frontplatte dieses Amps. Dazu kommen noch zwei Schalter zur manuellen Umschaltung der Kanäle – fertig. 3 Kanäle mit nur einem Gain und einer Klangregelung? Geht das überhaupt? - Ja, das geht. Der Thunder erhebt nicht den Anspruch, 3 verschiedene Amps gleichzeitig zu sein. Will man alle drei Kanäle nutzen, deckt er einen Bereich ungefähr bis zum Classic Metal ab, ist der Clean – Kanal für den Spieler uninteressant, kann der Thunder auch ziemlich böse klingen. Stellt man den Gain – Regler auf etwa 2 Uhr und hat sich die Klangregelung dem persönlichen Geschmack entsprechend eingestellt, lassen sich alle drei Kanäle prima nutzen, wobei die Extra – Volumes für Crunch und Lead natürlich besonders nützlich sind. Noch flexibler wird der Engl Thunder natürlich, wenn sein Besitzer auch mit dem Volume – Poti der Gitarre umzugehen weiß. Dann lassen sich die satten Resultate, die man bei Gain – Settings ab 4 Uhr im Crunch – und Lead – Kanal erhält, durch zurücknehmen des Volumes der Gitarre im Clean – Kanal auch wieder auf „Clean“ reduzieren. Der stufenlos von seriell bis parallel regelbare Effektweg setzt dem Ganzen noch ein Sahnehäubchen oben drauf. Es gibt den Engl Thunder auch als Thunder Reverb. Der Verstärker ist baugleich, dem Reverb – Regler wurde aber das Crunch – Volume geopfert.
Engl