0
Unser Musikhaus
Service
Kontakt
Instrumentenmikrofon DPA 2011C
Instrumentenmikrofon DPA 2011CInstrumentenmikrofon DPA 2011CInstrumentenmikrofon DPA 2011CInstrumentenmikrofon DPA 2011CInstrumentenmikrofon DPA 2011CInstrumentenmikrofon DPA 2011C

DPA 2011C

  • Instrumentenmikrofon
  • Typ: Kleinmembranmikrofon
  • Instrumentengruppe: Akustikgitarre
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Membran: Kleinmembran
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20 Hz - 20 kHz
  • Grenzschalldruckpegel: 146 dB
  • Vordämpfung: nein
  • Low-Cut-Filter: nein
  • Impedanz: 100 Ohm
  • Phantomspannung: 48 V
  • Anschlussstecker: 3-Pol XLR
  • Kabel: nicht im Lieferumfang
  • Besonderheit(en): Doppelmembrankapsel
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 164 g
  • Lieferumfang: Mikrofon, Stativadapter, Windschutz
 mehr
 weniger

DPA 2011C · Instrumentenmikrofon

Unverwechselbarer, gut ausgewogener Klang

  • Eine Mischung aus Klarheit, Fülle und Dynamik
  • Doppelmembran-Kapseltechnologie
  • Fortschrittliche Interferenzrohr-Technologie
  • Hervorragende Signaltrennung und Pegelkontrolle
  • Modulare Flexibilität

Das d: dicate™ 2011 Doppelmembran-Mikrofon mit Nierencharakteristik ist ein Mikrofon mit direktionaler Richtwirkung. Der unverwechselbare Klang dieses Mikrofons ist gut ausgewogen. Dieses Kondensatormikrofon schließt die Lücke zwischen der außergewöhnlichen Klangqualität unserer d: dicate™ Aufnahme-Mikrofon-Serie und unserer bekannten d: screet™ Miniaturmikrofone.

Zwei gegeneinander gerichtete Miniatur-Kapseln werden in diesem Mikrofon verbaut. Als Doppelmembran angeordnet bilden sie so eine Kapsel-Einheit. Dies kombiniert die Vorteile kleiner Kapseln mit dem geringeren Eigenrauschen einer größeren Membranfläche. Diese Kapseln bieten eine schnelle Impulsantwort und eine große Frequenzbandbreite. Die Kapseln werden mit den Vorverstärkern der herausragenden d: dicate™-Mikrofonserie kombiniert, was dem Klang mehr Luftigkeit und Präzision verleiht.

Der Kompakt-Mikrofon-Vorverstärker MMP-C ist ein ultra-kompakter Vorverstärker mit Active Drive für den Impedanzausgleich. Sein Charakter ist etwas weicher als der anderer Vorverstärker aus der d: dicate™ Mikrofonserie.

Das d: dicate™ 2011A Doppelmembran-Mikrofon mit Nierencharakteristik wird für seine hervorragendes Ton-Nahabnahme-Verhalten und das Handling eines hohen SPL gerühmt. Es wurde für den Bühneneinsatz optimiert und fand bereits auf zahlreichen Bühnen und Aufnahmesessions Verwendung. Es bietet eine vorher noch nie gehörte Mischung aus Klarheit, Fülle und Dynamikumfang.

Der Charakter des Kompakt-Doppelmembran-Mikrofons d: dicate™ 2011C mit Nierencharakteristik ist dezenter, mit etwas mehr Körper im Low-End als beim d: dicate™ 2011A. Es lässt sich auch wesentlich einfacher positionieren als andere Nierenmikrofone.

Das d: dicate™ 2011 Doppelmembran-Mikrofon mit Nierencharakteristik lässt sich jederzeit ohne Werkzeuge neu konfigurieren. Das d: dicate™ 2011 ist als Snare Drum-Mikrofon weit verbreitet, passt jedoch auch sehr gut zu vielen anderen Instrumenten.

Über Mikrofone mit Nierencharakteristik

Ein Mikrofon mit Nierencharakteristik (oder Richtwirkung) ist nach seiner "herzförmigen" Richtcharakteristik benannt. Die höchste Empfindlichkeit liegt vorne, am wenigsten empfindlich ist es von der Seite und von hinten. Es gibt sie in vielen Variationen – mit breiterem oder schmälerem Bündelungsgrad (Superniere, Hyperniere, breite Niere usw. ). Obwohl Mikrofone mit Nierencharakteristik auch seitlich eintreffenden Schall aufnehmen, wird dieser außerhalb der Achse in der Regel mehr oder weniger gefärbt und gedämpft. Die einzigartige DPA-Kapseltechnologie übergeht jedoch die Färbung des Klangs, der von allen Seiten oder von der Rückseite des Mikrofons kommt und reduziert lediglich die Empfindlichkeit in diesen Winkeln, was zu optimalen Sound Stages führt. Die Höhe der Dämpfung hängt von den genauen Spezifikationen des Mikrofons ab.

Per Definition wird ein Mikrofon mit Nierencharakteristik um -6 dB bei einem 90°-Seiteneintritt des Mikrofons gedämpft. Viele verstehen unter dem Begriff "Niere" im Allgemeinen Mikrofone mit einer Richtwirkung im Gegensatz zu Mikrofonen mit Kugelcharakteristik, die den Sound aus allen Richtungen aufnehmen.

Aufgrund ihrer Natur werden Mikrofone mit Richtwirkung häufig auf Live-Bühnen sowohl bei Konzerten als auch bei Reden eingesetzt, um den fokussierten Sound eines Instruments oder einer Stimme zu erfassen. Der schmale Bündelungsgrad hilft bei der Reduzierung des Einflusses anderer Klänge auf einer voll besetzten Bühne. Bei Mikrofonen mit Nierencharakteristik ist der Nahbesprechungseffekt zu berücksichtigen, der die tiefen Frequenzen verstärkt, je näher das Mikrofon sich an der Klangquelle befindet. Deshalb sollte bei der Beurteilung von Mikrofonspezifikationen immer berücksichtigt werden, in welcher Entfernung der Frequenzgang gemessen wurde. Hinzu kommt, dass Mikrofone mit Nierencharakteristik viel empfindlicher auf Wind-, Knall- und Griffgeräusche reagieren als Mikrofone mit Kugelcharakteristik, und davor sollten Sie sich schützen.
 mehr
 weniger

Bewertungen

Zu diesem Produkt sind noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
 mehr
 weniger
inkl. Steuern und Zollgebühren, versandkostenfrei
Auf Lager
Sofort lieferbar
Auf die Wunschliste
Artikelnummer:
10130685
Im Sortiment seit:
03/2021
GTIN:
05713055005375
Druckansicht
Dokumente
Quickstart guide
Beratung & Support
Abt. PA/Licht/DJ
Martin Diekmann
Abt. PA/Licht/DJ
Tel.: +49 5451 909-120
pa@musik-produktiv.de

Bestell-Hotline
+49 5451 909-0
info@musik-produktiv.de

Zubehör

  • Mikrofonkabel
    AudioTeknik MFM 5 m black
    AudioTeknik MFM 5 m black
    CHF 18,95
  • Mikrofonzubehör
    DPA UA0896 Foam Windscreen for Pencil Microphone
    DPA UA0896 Foam Windscreen for Pencil Microphone
    CHF 17,95
  • Mikrofonzubehör
    DPA UA0897 Shock Mount for Pencil Microphone
    DPA UA0897 Shock Mount for Pencil Microphone
    CHF 308
  • Mikrofonklemme
    DPA UA0961 Microphone Holder for Pencil Microphones
    DPA UA0961 Microphone Holder for Pencil Microphones
    CHF 102

Kunden, die sich diesen Artikel angesehen haben, interessierten sich auch für ...